Hier möchte ich mich gerne bei dir vorstellen und dir einen Einblick in meine Reise auf dem Weg zu meiner eigenen Praxis geben.

Nach vielen Jahren bin ich beruflich und privat wieder in meiner Heimatstadt Lübeck angekommen. Ich lebte lange in Berlin und Hamburg, arbeitete deutschlandweit und war im Ausland unterwegs. Es war ein langer, wunderschöner und wichtiger Weg wieder zurück nach Hause.

Aufgewachsen bin ich als Tochter einer Hebamme in der Lübecker Altstadt und später als waschechtes Dorfkind in Ostholstein.

Seit früher Kindheit begleiten mich eine tiefe Neugier, ein inneres Wissen, eine Art Angebundenheit und Sehnsucht. Dieser Sehnsucht folge ich seither beständig Schritt für Schritt.

Ich glaube, in der Tiefe unseres Herzen tun wir das alle auf unsere Art und Weise.

 

Ich bin so viele Dinge in meinem Leben geworden und gewesen –

Kommunikationsdesignerin, Pädagogin, Geschäftsführerin, Kellnerin, Verkaufsleiterin, Floristin, Zimmermädchen, Paprika-Sortiererin, Barkeeperin, Schülerin, Lehrerin, Partnerin, Reisende, Existensgründerin, Suchende, Freigeist … und noch so viel mehr.

Und während ich mich in sehr unterschiedlichen Hierarchiestrukturen, Berufsfeldern und Karrieremodellen bewegte, zog sich durch mein Leben wie ein roter Faden eine Suche – nach Sinn, nach Liebe und vor allem nach einem wahrhaftigen Weg der Heilung. Ein tief persönlicher und spiritueller Weg, der mich immer wieder sehr berührt und herausfordert. Ein Weg in dem ich mich seit beginn meiner Jugend in Ausbildungen, Seminaren und Fortbildung schule.

Ein Weg der nie zu Ende ist.

Ich habe es schon immer geliebt mit meinen Händen zu arbeiten und etwas zu erschaffen. Fast wäre ich auch noch Bootsbauerin, Tischlerin oder Handwerkerin geworden…

Nun nutze ich meine Hände für die für mich schönste Arbeit auf der Welt: Menschen zu helfen und sie auf dem Weg ihrer Heilung zu unterstützen und dabei in der tiefer Menschlichkeit zu begegnen.

Sehr früh war mir klar, dass ich in einem heilerischem Beruf tätig sein möchte, und begann parallel zu meiner Arbeit die Ausbildung zur Heilpraktikerin und nahm an diversen naturheilkundlichen Fortbildungen und Seminaren teil.

Dabei lernte ich einen wundervollen Lehrer für Craniosacraltherapie kennen, bei dem ich eine sehr umfangreiche Ausbildung erfuhr. Schnell war klar, wie sehr meine Hände und ich diese Arbeit liebten.

Die Craniosacraltherapie stellt einen essentiellen Teil der Osteopathie dar und so war für mich klar mich auch dieser Ausbildung umfänglich und ausführlich zu widmen.

Seit 2018 bin ich vom VFO Verband zertifizierte Osteopathin und seit 2019 zertifizierte Kinderosteopathin.

Bereits in Berlin und Hamburg arbeitete ich mehrere Jahre in eigener Praxis als Körper- und Craniosacraltherapeutin.

Mich freut und berührt es sehr nun in meiner Heimatstadt eine eigene Praxis für Osteopathie zu führen in der ich nun meinen ganz eigenen Weg und meiner Gabe folgen kann.